Heide am Angelbecksteich bei Hermannsburg im Naturpark Südheide, 03.08.2018
Wietzer Berg, 04.08.2018
Wietzer Berg, 04.08.2018
Aschauteiche bei Eschede
An den Aschauteichen bei Eschede
Seerosenteich, Aschauteiche bei Eschede
luesswald, unterluess, naturpark suedheide, lueneburger heide
Lüßwald bei Unterlüß
Radfahrer im Lüßwald
die Lutter
See in Bargfeld
Durchatmen am See in Bargfeld
Paddeln auf der Örtze
Wasserwandern auf der Örtze
hornbosteler hutweide, wietze, landkreis celle
Meissendorfer Teiche, Huettenseepark, Meissendorf, Suedheide
Luftaufnahme der Örtze
Heide am Tiefental bei Hermannsburg im Naturpark Südheide, 14.08.2018
Heide am Wacholderwald Schmarbeck im Naturpark Südheide am 14.08.2018
Grosse Heide bei Müden (Örtze) im Naturpark Südheide am 14.08.2018
Heide am Angelbecksteich bei Hermannsburg im Naturpark Südheide, 16.08.2018

Heideblüte 2018 in der Südheide

Wie ist der aktuelle Blütenstand in den einzelnen Heideflächen?

Mit einem Lila Schimmer leuchten die endlos weiten Heideflächen des Naturparks Südheide im Hochsommer. Die Stämme der Birken strahlen in hellem weiß und bilden einen wunderbaren Kontrast zur lila Heidefläche und den knorrigen, dunkelgrünen Wacholdern - Die Zeit der Heideblüte ist wirklich eine ganz besondere Zeit in der Südheide.

Doch wann genau blüht die Heide?

Eine alte Heidjer Faustregel sagt: Die Heide blüht vom 08.08. bis 09.09. eines Jahres! Je nach klimatischen Bedingungen kann sich die Heideblüte auch ein wenig nach vorn oder hinten verschieben, verkürzen aber auch verlängern.

2018 witterungsbedingt besondere Situation zur Heideblüte

Auf vielen Heideflächen blühen aktuell vereinzelte Sträucher, wenige Heideflächen blühen flächig. Viele Heidepflanzen sind immer noch grün, haben bedingt durch langanhaltende Trockenheit teils keine oder recht kleine Knospen ausgebildet. Andere Bereiche sind vertrocknet. Es ist damit zu rechnen, dass einige Heideflächen in diesem Jahr gar nicht blühen bzw nur vereinzelte Heidebüsche blühen. Fällt ausreichend Regen, können sich vertrocknet scheinende Flächen auch wieder regenerieren. Durch ihre Standorte auf sandigen Böden ist die Heidepflanze an Trockenheit gewöhnt und grundsätzlich sehr robust. Wo die Heide blüht, erleben wir aktuell eine dezente, fleckige Heideblüte.

Blütenstand der Heideflächen im Naturpark Südheide am 17.08.2018

  • Heide am Angelbecksteich (bei Hermannsburg): Am Angelbecksteich blüht die Heide weiterhin am Teich sehr schön. Daneben gibt es ein flächenhaftes Nebeneinander von vertrockneten und grünen Bereichen, auf denen stellenweise Heideblüten beginnen aufzublühen. Die Kombination aus Wasser, blühender Heide, grünen Farnen, Wacholdern und Birken ist sehr schön.
  • Misselhorner Heide und Tiefental (bei Hermannsburg): In der Misselhorner Heide sind vereinzelt blühende Heidesträucher zu sehen. Der untere Bereich nahe des Wanderparkplatzes Misselhorner Heide ist nach kurzer Blütezeit weitestgehend verblüht. Vom Parkplatz Eicksberg am Tiefental kommend Nebeneinander von grüner und vertrockneter Heide, in der Senke des Tiefentals selbst blüht die Heide teils schön.
  • Heide am Wietzer Berg (zwischen Hermannsburg und Müden (Örtze)): Am Wietzer Berg legt sich ein schöner lila Schimmer über viele Bereiche. Aber auch hier gibt es viele trockene und grüne Stellen.
  • Große Heide/ Oberoher Heide bei Müden (Örtze): Mischung aus vertrockneten und grünen Heidepflanzen, punktuell blühen einzelne Heidesträucher
  • Heide am Wacholderwald Schmarbeck (bei Müden (Örtze)): Die Heidefläche auf dem Faßberg gleicht einem Mosaik aus vertrockneter und grüner Heide. Entlang des grünen Rundwanderweges "Der Wacholderwald in der Teufelsheide" zeigt sich alle paar Meter ein wenig blühende Heide.
  • Heide am Haußelberg/ Gerdehäuser Heide (bei Müden (Örtze)): Mischung aus vertrockneten und grünen Heidepflanzen
  • Heide am Schilloshberg (bei Unterlüß): Hier gibt es neben sehr trockenen Bereichen auch viel grüne Heide; einige Heidesträucher sind aufgeblüht.


Sie können den aktuellen Stand aller Heideflächen in der Lüneburger Heide in unserem Heideblüten-Barometer beobachten.

Besonders in den kühleren Morgen- und Abendstunden lohnen sich jetzt Ausflüge in die Natur, die Sie am frühen Morgen oder späten Abend vielerorts ganz für sich genießen können. Gerade die Sonnenauf- und untergänge sind ein ganz besonderes, fast mystisches Erlebnis, das Ihnen noch lange in Erinnerung bleiben wird.


Denken Sie vor allem bei Touren während des Tages an ausreichend Getränke im Wanderrucksack. Nutzen Sie Pausen unter schattenspendenden Bäumen, um Ihren Blick über die atemberaubende Landschaft schweifen zu lassen.


Erleben Sie die blühende Heide aus unterschiedlichen Perspektiven


Kutschfahrten
Besonders zur Heideblüte lohnt sich eine Kutschfahrt durch die abwechslungsreichen Heideflächen des Naturparks Südheide.

Tipp: Bei der Kutschfahrt durch die Misselhorner Heide können Sie an bestimmten Tagen direkt im Anschluss beim Schnuckeneintrieb dabei sein.

Radfahren
Schwingen Sie sich rauf auf´s Rad und lassen Sie sich den Sommerwind um die Nase wehen! Auf ausgewiesenen Radwegen können Sie die einmalige Landschaft der Südheide genießen.

Wandern
Tauchen Sie ein in eine einzigartige Kulisse aus saftig grünen Wiesen, geschwungenen Heideflüssen und tiefen Wäldern. Lauschen Sie dem fröhlichen Gesang der Vögel und erkunden Sie sie landschaftlichen Highlights der südlichen Lüneburger Heide auf unserem gut beschilderten Wanderwegenetz.

Ganz besonderer Tipp: Der Qualitätswanderweg Heidschnuckenweg verläuft durch die gesamte Lüneburger Heide. Einige der schönsten Abschnitte liegen im Naturpark Südheide und sind auf den Rundwanderwegen als Tagestouren zu erwandern.


Erleben Sie die Vielfalt der Südheide mit allen Sinnen

Dem lauthalsen Vogelgesang lauschen, den Blick über die farbenfrohe Landschaft schweifen lassen und den intensiven Duft der Wälder und Blumen riechen - das ist Sommer pur.

Ein ganz besonderer Tipp ist eine Barfußwanderung auf dem Barfußwanderweg durch die Misselhorner Heide!


Das Symboltier der Heide hautnah erleben

Besuchen Sie eine unserer Heidschnuckenherde beim Schnuckeneintrieb und lernen Sie das Symboltier der Heide näher kennen. Mit etwas Glück können Sie die tierischen Landschaftspfleger während einer Wander- oder Radtour auch bei der "Arbeit" in der offenen Heidefläche sehen.


Was dürfen Sie neben der Heideblüte im Sommer in der Südheide auf keinen Fall verpassen?



Sollten Sie Unterstützung bei der Planung Ihres Urlaubes benötigen oder Fragen rund um unsere Highlights haben, sprechen Sie uns einfach an. In den Tourist Informationen in Hermannsburg, Müden (Örtze) und Wienhausen sind wir sehr gern persönlich für Sie da um Ihnen einen unvergesslichen Sommer-Urlaub in der Südheide zu ermöglichen.

Für Sie ausgewählt